Schlaf, Entspannung, Stress

Auf zur inneren Zen-Attitüde…

Wie hält man den Feind Nr. 1 unserer Zivilisation, den Stress, auf Distanz und versichert sich eines erholsamen Schlafes, fühlt sich wohl in seiner Haut und wählt in jeder Lage Ruhe und Erholung? Wer nach der Zen-Attitüde leben will, muss diese auch stetig pflegen…

Um sich diese innere Einstellung anzueignen üben Sie eine minimale, sportliche Tätigkeit aus, welche mithilft, die Stresshormone zu senken und anderseits die Endorphine «Glückshormone» zu wecken und somit Angstgefühle vermindert und die Stimmung verbessert.
Lernen Sie auch auszuspannen mit Yoga, Entspannungstherapie oder Selbstmassagen. Und wussten Sie auch, dass 10 ganz bewusste Atmungen mehrmals pro Tag ausreichen um Ihre Stimmung zu ändern und Ihre Stressresistenz zu erhöhen?

Denken Sie jedoch auch an die Pflanzen, welche, wenn Sie mit Sorgfalt ausgewählt werden, nur darauf warten, Sie auf dem Weg zum Wohlbefinden zu begleiten!